Schritt für Schritt zurück in den Arbeitsprozess

Inte­gra­ti­ons­mass­nahmen

Brauchen Sie Unterstützung beim Wiedereinstieg einer Person mit psychischer Belastung in die Arbeitswelt? Wir bieten fachgerechte Integrationsmassnahmen für Jugendliche und Erwachsene an.

Wir begleiten und coachen psychisch herausgeforderte Jugendliche und Erwachsene zurück in den Arbeitsmarkt. Wir klären ihre Fähigkeiten und Möglichkeiten ab und erarbeiten zusammen mit ihnen Grundlagen für ihre berufliche Zukunft. Unsere Angebote richten sich an Jugendliche und Erwachsene, die zu einem Leistungsaufbau bereit und motivierbar sind, um in die Berufswelt zurückzukehren.

Unsere Inte­gra­ti­ons­mass­nah­men

Belast­bar­keits­trainings

Aufbau­trainings

Arbeit zur Zeit­über­brü­ckung

Arbeits­plat­zer­halt

Belastbarkeitstraining

Teilnehmende gewöhnen sich wieder an den Arbeitsprozess. Es wird die psychische, mentale und körperliche Belastbarkeit aufgebaut und gefördert. Ziel ist es, die Stabilität am Arbeitsplatz zu fördern. Ausserdem soll der Einstieg in die Arbeitswelt rasch jedoch sanft erfolgen und das Selbstwertgefühl gesteigert werden. Voraussetzung ist die Bereitschaft, die vorhandenen Schwierigkeiten täglich zu überwinden, so gut es geht.

Dauer: 3 Monate; Pensum: Aufbau des Pensums von 2 auf 4 Stunden an fünf Tagen die Woche.

Aufbautraining

Während des Aufbautrainings werden die Arbeitsfähigkeit und die Belastbarkeit weiter verbessert: An unseren speziell begleiteten Arbeitsplätzen werden die Fähigkeiten und die produktive Leistung weiter ausgebaut und getestet. Ziel ist, Ressourcen zu erkennen und zu fördern. Die Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt bestmöglichst vorzubereiten oder eine weiterführende berufliche Massnahme zu absolvieren.

Dauer: 3 Monate; Pensum: Aufbau von 4 Stunden täglich auf ein mit der Eingliederungsfachperson vereinbartes Pensum.

Arbeitsplatzerhalt

Teilnehmende haben eine Stelle im ersten Arbeitsmarkt, benötigen jedoch aufgrund der schwierigen Situation eine Unterstützung. Ziel ist es, den Arbeitsplatz zu erhalten.

Dauer: individuell vereinbart, in der Regel 3 Monate; Pensum: in Absprache mit der Eingliederungsfachperson und dem Arbeitgeber.

Arbeit zur Zeitüberbrückung

Falls unsere Teilnehmenden nicht sofort eine Anschlussstelle antreten können, besteht die Möglichkeit, in einem unserer Tätigkeitsfelder temporär zu arbeiten. Das Ziel ist, die Tagesstruktur während der Wartezeit aufrecht zu erhalten.

Dauer: je nach Unterbruch, bis zum Beginn der beruflichen Massnahme, Pensum: mindestens 6 Stunden täglich während mindestens 4 Tagen pro Woche

Meine Gesundung begann mit winzigen Schritten. Lift­fah­ren, kleine Arbeiten erledigen, alleine in die Pause gehen. Kleine Dinge. Immer an meiner Seite: die Leute von TRANSfair.

Erfahren Sie von Anita, wie TRANSfair sie auf ihrem Weg zurück ins Arbeitsleben unterstützt hat.

Ganze Story lesen

Unsere Stärken und unser Modell in der beruf­li­chen Inte­gra­tion ken­nen­ler­nen

Wir bieten eine grosse Breite an Tätigkeits- und Berufsfeldern und schaffen dadurch beste Vorraussetzungen für die Verbesserung der individuellen Fähigkeiten und eine nachhaltige, persönliche Entwicklung. Das schafft Tagesstruktur, fördert Kompetenzen und Selbstwertgefühl und bringt wieder Freude in den Alltag.

Möchten Sie unsere Angebote kennen lernen?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Ich heisse Martin Grossen und bin gerne für Sie da.

Kontakt