Von der Gründung bis zum 25-Jahre Jubiläum.

Geschichte

Wie alles begann …

1994

Der Berufsförderungskurs (BFK) der Psychiatrischen Dienste am Spital Thun erteilt E. Siemers und Verena Feller (Projektleitung und Durchführung) den Auftrag, halbbegleitete Arbeitsmöglichkeiten im Dienstleistungsbereich zu schaffen. Bereits Ende desselben Jahres kann in einem kleinen Raum im Spital Thun der TRANSfair-Laden eröffnet werden, wo die Spitalbesucher und die Patienten ein breites Sortiment von Geschenk- und Gebrauchsartikeln aus verschiedenen Eingliederungsbetrieben der Region finden können.

1995

Gründung von TRANSfair. Zitat Gründer:

«Arbeit kann krank machen, aber keine Arbeit noch kränker». 

Es entstehen erste Arbeitsplätze im Bürobereich und TRANSfair betreibt am Samstag ein kleinen Marktstand im Thuner Bälliz.

1996

Im Februar 1996 übernimmt TRANSfair den gesamtschweizerischen Vertrieb sowie die Lager- und Produktebewirtschaftung des Kneipp-Verbandes. Das Dienstleistungsangebot wird ausgebaut und auch das Team wächst weiter. Die neuen Platzverhältnisse ermöglichen es, weitere Aufträge anzunehmen sowie zusätzliche Büroarbeitsplätze einzurichten.

1998

Im Februar 1998 erfolgt der Umzug an den Standort Bierigut in Thun-Allmendingen. Das erneut grössere Raumangebot ermöglicht die Akquirierung zusätzlicher Dienstleistungsaufträge. Weitere neue Arbeitsplätze können geschaffen werden – es sind mittlerweile schon gesamthaft 48 Mitarbeiter.

1999

Wir leisten vermehrt Einsätze in uns nahestehenden Betrieben. Das Internet setzt sich auch bei uns durch und in der Abteilung Commerce werden die Bestellungseingänge zum Teil schon via E-Commerce übermittelt und erfasst.

2001

Dank dem Vertrieb der Artikel von Präsenz Schweiz können wir einen erneuten Ausbau des Bereichs Commerce in Angriff nehmen.

2002

TRANSfair steigt mit der Führung des Personalrestaurants SchTop der Firma Schleuniger und des öffentlichen Café Thunerhof beim Kunstmuseum Thun in die Gastronomie ein. Im Oktober übernimmt TRANSfair die Betreuung des Krankenmobilienmagazins der Firma Kuhn Bieri und im Dezember wird die Verkaufsstelle fairkauf im Bierigut eröffnet. TRANSfair bietet inzwischen schon 144 Mitarbeiter Arbeit.

2009

An der Mitgliederversammlung vom 22. Juni 2009 wird neu die Stiftung errichtet und der Verein in einen Förderverein umgewandelt.

2017

Rund 350 Menschen, wovon 230 Menschen an einem begleiteten Arbeitsplatz, 55 Personalstellen und 60 Personen auf Abruf, finden im TRANSfair eine Perspektive durch Arbeit. Eine Perspektive durch unterstützte Arbeitsplätze und erfolgreiche Arbeitsintegration in allen Wirtschaftssektoren. Der Neubau im Wirtschaftspark Schoren in Thun wird in diesem Jahr fertiggestellt und im Spätsommer bezogen.

2018

Der Bereich Gastronomie ist geprägt vom Aufbau und der Produktion in die hauseigene Glace Manufaktur «Glacenheit»; dem Produzieren und Abfüllen von Gemüse-Bouillon aus Food-Waste-Produkten. 

2020

Wir feiern mit internen Aktivitäten unser 25-jähriges Bestehen. Was mit fünf Arbeitsplätzen begonnen hat, ist heute mit über 360 Beschäftigten im Berner Oberland eine der grössten Arbeitgeber seiner Branche.

Kontakt